Mein Kind liegt in Beckenendlage, Quer- oder Schräglage. Was kann ich tun?

Wenn Ihr ungeborenes Kind in Beckenendlage oder Querlage liegt oder eine andere Lageanomalie aufweist, kann dies eine zusätzliche Belastung in der Schwangerschaft darstellen. Vielleicht befürchten Sie jetzt, dass Sie Ihren Traum von einer natürlichen Geburt nun nicht erfüllen können, vielleicht haben Sie Schmerzen im Bereich des Beckens oder der Symphyse, oder genau soviel Angst vor einem Kaiserschnitt wie vor einer Beckenendlagengeburt. Ich begleite Sie dabei, Ihr Kind beim Drehen in die optimale Kindslage zu unterstützen und helfe Ihnen, mögliche Ängste vor einer Beckenendlagengeburt loszulassen. Denn auch diese ist eine ganz natürliche Möglichkeit ein Kind zur Welt zu bringen. 

 

Möglicherweise hat Ihr Kind nicht genügend Raum, eine optimale Position einzunehmen. Dann können einfache Körperübungen Ihnen helfen: Die Spinningbabies Techniken.

 

Darüber hinaus begleite ich Sie mit Hypnose, um mögliche Sorgen zu reduzieren und Ihnen dabei zu helfen, Ihr Vertrauen in Ihren Körper und Ihr Kind wieder zu finden. Auch dadurch schaffen Sie Raum, den Ihr Baby vielleicht noch zum Drehen braucht. Und auch Homöopathie, Akupressur und Selbstentspannung können Sie und Ihr Kind  jetzt unterstützen. 

Wenn Sie mehr erfahren möchten, rufen Sie mich gerne kostenlos und unverbindlich an. Oder Sie können natürlich auch gerne direkt einen Termin in meiner Praxis in Köln-Sülz vereinbaren.

 

Naturpraxis Frey, Mura Frey-Balke, Heilpraktikerin 

Guldenbachstr. 1, 50935 Köln

Tel: 0178 2024048, E-Mail: frey(at)naturpraxis-frey.de